Theateraufführung zum Thema "Cybermobbing" in den 7.Klassen

Detail

„Fake oder war doch nur Spaß“ heißt das neue Stück von Autor Karl Koch, in dem Schauspieler Philipp Bodner und seine Kollegin Judith Mundinger ihr Publikum in der einstündigen Aufführung auch ganz direkt ansprachen. Bevor das Stück in München aufgeführt wird, durften darauf 120 Siebtklässler unserer Schule reagieren.

„Fake oder war doch nur Spaß“ heißt das neue Stück von Autor Karl Koch, in dem Schauspieler Philipp Bodner und seine Kollegin Judith Mundinger ihr Publikum in der einstündigen Aufführung auch ganz direkt ansprachen. Bevor das Stück in München aufgeführt wird, durften darauf 120 Siebtklässler unserer Schule reagieren.

Das junge Publikum musste während der top-professionell gestalteten Aufführung - ein Gastspiel mit Bodner und Mundinger aus dem Ensemble „Radiks“ aus Berlin – nicht hoch zu einer Bühne schauen. Die „Action“ mit Szenen aus dem Leben der 17-jährigen Lea spielte sich auch im Gang zwischen den voll besetzten Stuhlreihen. Die Hauptfigur wird ein Opfer von Cyber-Mobbing. Im Netz baut sich über eine in die Welt gesetzte, eher harmlos erscheinende Lüge, eine Welle von Beleidigungen auf. Mehrere Bedrohungen folgen. Lea, die nicht mehr weiß, wem sie überhaupt noch vertrauen kann, will sich das Leben nehmen. Ein Mitschüler ist zum Glück ihr Retter. Die im Lauf eines halben Jahres todunglücklich gewordene Schülerin kommt in eine Klinik, wo ihr durch eine Therapie geholfen wird.
Im „Fall Lea“ ermittelt nun auch die Polizei. Mit Folgen für einige der Jugendlichen, die für das kriminelle Mobbing verantwortlich gewesen sind.

Die Schülerinnen und Schüler, die den beiden Darstellern enthusiastisch Beifall spendeten, bestätigten durch ihre Reaktion als Zuschauer und den anschließenden Gesprächen, dass in dem Theaterstück sehr viel Wahrheit steckt.

Beratungslehrerin Elisabeth Winkler und Konrektorin Vera Sassmann dankten den Schauspielern und unserem Elternbeirat, der das Gastspiel im Rahmen des Projekts zur Schulung der Medienkompetenz möglich gemacht hat.

Passend zur Aufführung fand in allen 7. Klassen eine eingängige Nachbesprechung im Rahmen des Deutschunterrichts statt. Alle Eltern konnten sich zusätzlich am Abend des 23.Mai 2019 im Rahmen eines Informationsabends zum Thema „Cybermobbing“ weiterbilden.

Wir danken der Allgäuer Zeitung für den ausführlichen Bericht über die Theateraufführung

Detail
Detail
Detail
Informationsabend zum Thema "Cybermobbing" für die Eltern
Informationsabend zum Thema "Cybermobbing" für die Eltern